Unter­richt

Anfän­ger, Ein­stei­ger, Ensem­bles, in Vor­be­rei­tung auf eine Prü­fung oder einen Wett­be­werb? Mel­den Sie sich gerne bei mir.

Flö­ten­spie­len ler­nen

Auf den Schü­ler zuge­schnit­te­ner Unter­richt – vom Anfän­ger über Wie­der­ein­stei­ger bis zum erfah­re­nen Musi­ker.

Kin­der & Jugend­li­che

Je frü­her ein Kind mit klas­si­scher Musik in Kon­takt tritt, desto grö­ßer wird der Genuss und die Freu­de daran wer­den. So biete ich viel­fäl­ti­gen, indi­vi­du­el­len, schü­ler­ori­en­tier­ten Quer­flö­ten­un­ter­richt im Einzel- und Grup­pen­un­ter­richt an.

Stu­den­ten

Du hast Lust wie­der Musik zu machen? Dann bist du bei mir genau rich­tig. Ob abends nach der Uni oder vor­mit­tags vor dem ers­ten Kurs biete ich zeit­lich fle­xi­blen Unter­richt an und gehe gerne auf deine Wünsch ein.

Erwach­se­ne & Senio­ren

Das Schö­ne am Quer­flö­ten­spiel ist, dass man in jedem Alter damit anfan­gen kann. Neben den Anfän­gern kom­men auch Wie­der­ein­stei­ger zu mir, die das erlern­te Kön­nen auf­fri­schen möch­ten.

Der letz­te Schliff

Indi­vi­du­el­le Unter­richts­ein­hei­ten für Ein­zel­spiel und Kam­mer­mu­sik­ensem­ble, coa­ching von Pro­ben und Hilfe bei der Orga­ni­sa­ti­on von Auf­tritts­mög­lich­kei­ten.

Ensemble-Spiel

Inter­ak­ti­on, Dia­log, Reak­ti­on. Durch meine jah­re­lan­ge Erfah­rung biete ich Coa­ching und Bera­tung für bestehen­de Ensem­bles an. Ziele sind die Fin­dung und Ver­tie­fung von Pro­ben­me­tho­den sowie die Pro­fes­sio­na­li­sie­rung von musi­ka­li­schen Ele­men­ten.

Wett­be­werbs­vor­be­rei­tung

Zur Vor­be­rei­tung von Prü­fun­gen und Wett­be­wer­ben sowie Begab­ten­för­de­rung biete ich Unter­stüt­zung für fort­ge­schrit­te­nen Querflötenschüler*innen und Studienanfänger*innen an.

Auf­tritts­trai­ning

Tech­ni­sches Kön­nen und musi­ka­li­scher Aus­druck sind nicht allein die Vor­aus­set­zung für einen gelun­ge­nen Kon­zert­auf­tritt. Mein spe­zi­el­les Trai­ning führt zum Erfolg.

Unter­richt auf der Holz­quer­flö­te

Wirft man einen Blick auf die Geschich­te der Flöte, so erfährt man, dass die ers­ten Model­le aus Holz gefer­tigt wur­den und sie des­halb zu den Holz­blas­in­stru­men­ten zählt. Die dunk­le und wei­che Klang­far­be mischt sich her­vor­ra­gend in Kam­mer­mu­sik­be­set­zun­gen und Blä­ser­en­sem­bles. Auch solis­tisch Musi­zie­ren­den steht mit die­ser moder­nen, höl­zer­nen Quer­flö­ten­art ein neuer Klang­cha­rak­ter zur Ver­fü­gung. Beson­ders mit Wer­ken aus dem Barock kommt man der zeit­ge­nös­si­schen Auf­füh­rungs­pra­xis ein Stück näher.

Übung macht den Meis­ter

Ob Kin­der, Jugend­li­che, Erwach­se­ne oder Senio­ren: Ich lege gro­ßen Wert nicht nur auf das Erler­nen des Flö­ten­spiels, son­dern auch auf das Ver­ständ­nis zur Musik: Musik­ge­schich­te und his­to­ri­sche Hin­ter­grün­de, Musik­theo­rie und Ver­bin­dung zu ande­ren Küns­ten. Durch die Anwen­dung der Acht­sam­keits­ar­beit von Hein­rich Jaco­by ist mein Unter­richt beson­ders kör­per­ori­en­tiert aus­ge­legt. Pro­be­stun­den sind jeder­zeit mög­lich.

Franziska-Marie Scholz

Franziska-Marie Scholz nahm vom 10. Lebens­jahr an einer stu­di­en­vor­be­rei­ten­den Aus­bil­dung in den Fächern Quer­flö­te, Gesang und Kla­vier teil. Sie ist mehr­fa­che Bun­des­preis­trä­ge­rin beim Wett­be­werb „Jugend Musi­ziert“ in Kate­go­rien Quer­flö­te, Blä­ser­en­sem­ble und Gesang. Mitt­ler­wei­le ist sie als Jury­mit­glied bei Wett­be­wer­ben tätig. 2019 absol­vier­te sie mit Erfolg das Stu­di­en­fach „künstlerisch-pädagogische Aus­bil­dung“ an der Uni­ver­si­tät der Küns­te Berlin. Ihre Abschluss­prü­fung in Quer­flö­te been­de­te sie mit der Note 1,0. Der­zeit pen­delt die Ber­li­ne­rin nach Han­no­ver um den „Mas­ter of Music“ in der Musik­hoch­schu­le Han­no­ver zu erwer­ben. Regel­mä­ßig erhält sie Pri­vat­un­ter­richt von Prof. I.-J. Klett an der Hoch­schu­le für Musik Ham­burg u.a. auf der höl­zer­nen Quer­flö­te. Auf­grund eines Zusatz­stu­di­ums als Impro­vi­sa­ti­ons­päd­ago­gin arbei­tet sie für Kin­der mit Migra­ti­ons­hin­ter­grund im nie­der­säch­si­schen Pro­jekt „Impro­Kul­tur“.

Franziska-Marie Scholz

Franziska-Marie Scholz besuch­te diver­se Meis­ter­kur­se u.a. bei C. Levi­ne, A. Fir­kins, M. Kof­ler und C. Fass­ben­der. Sie nimmt u.a. an Orches­ter­kon­zer­ten des Neuen Kam­mer­or­ches­ter Pots­dam und mit der Holz­f­lö­te in der Ham­bur­ger Came­ra­ta teil. Sie war als Solis­tin auf Kon­zert­rei­sen in Russ­land, Bel­gi­en, Schwe­den und Däne­mark. Seit 2013 gibt Franziska-Marie Scholz Quer­flö­ten­un­ter­richt und hat eine eige­ne Quer­flö­ten­klas­se. Als Blä­serdo­zen­tin beglei­tet sie regel­mä­ßig Kinder-und Jugend­or­ches­ter und ver­an­stal­tet abwechs­lungs­rei­che Kam­mer­mu­sik Work­shops. Durch die Erfah­run­gen mit Rudolf Stei­ners Gedan­ken­gut an Wal­dorf­schu­len ist ihr Unter­richts­stil von der anthro­po­so­phi­schen Arbeit geprägt.